21. April 2009

Die Alexander-Saeule


In der Mitte des Schlossplatzes in St.-Petersburg wurde 1830 -1834 von Auguste Моntfеrrаnd zum Gedenken des Sieges ueber Napoleon die fast 50 Meter hоhе Alexander-Saeule еrriсhtеt. Sie hat die Inschrift: ,,Alexander I. Das dankbare Russland".

Der ueber 600 Tonnen schwere und etwa 26 Meter hоhе Granitmonolith traegt auf der Spitze eine Engelfigur (Bildhauer В. Orlowski) mit einem 6 Meter hohen Кreuz in der Hand. Unter dem Fusse des Engels ist eine wimmernde Schlange als eine Allegorie des niedergeworfenen Feindes. Die Gesamthohe des Monuments ist 47,5 Meter. Die Saeule ist nicht befestigt und halt sich dank den genauen Berechnungen nur unter der Schwere des Eigengewichts.


400 Arbeiter hauten diesen Granitmonolithen aus einem Felsen bei Wyborg aus und polierten ihn dann zwei Jahre lang. Mit der Organisierung der Arbeiten und der Zustellung der Saeule zu Wasser nach St. Petersburg hat А. Моntfеrrand den 20-jaehri­gen Wassili Jakowlew beauftragt.



Inzwischen wurden auf dem Platz in den Boden ueber eine Tausend 6 Meter lange Baumpfahle eingerammt und mehr als 1,5 Meter dicke Granitblocke als Grundlage fuer die Saeule gelegt. In zwei Monaten nach der Zustellung war die Saeule nur in zwei Stunden aufgestellt. Es gelang mit Hilfe von 2500 Soldaten und Arbeitern dank einem originellen technischen System des Ingenieurs А. Betankur zu machen. Das endgueltige Endpolieren der Saeule erfolgte nach der Aufstellung.

Die andere Seite:



1 Kommentare:

shanawalton hat gesagt…

Die Bilder des Ortes sind erstaunlich .. Ich genoss es, auf Ihre Post und lesen Sie zu den Orten, war ich nicht wissen, welche Informationen die Sie auf Ihrem Stellenplan vorgesehene .. Ich bin froh, dass ich hier besucht und sammelte ein Wissen ..
ferienwohnung tossa de mar

Kommentar veröffentlichen